lift interview

klangstabil, das sind wir. der name leitet sich aus einem begriff der synthesizertechnik ab. der name klangstabil koennte als kontroverse zu unserer musik gesehen werden, aber es kommt darauf an, von welchem standpunkt aus man es betrachtet. manchmal ist eben ein kreis ein viereck und ein viereck ein kreis. befasst man sich mit unserer musik, erkennt man in erster linie die bewegung die in ihr steckt, ein unaufhoerlicher kreislauf von aufbau (von toenen, harmonien, schlagzeugelementen) und deren zerstoerung, aus dem ein chaos entsteht, aus dem wieder ein aufbau vollzogen wird. dieser kreislauf beschreibt das leben, er ist eine konstante und somit stabil, weil er sich fortsetzt, sofern er in bewegung bleibt. es ist wichtig fuer uns, die dinge die uns umgeben, in bewegung zu halten, denn das schoenste ist doch, zu spueren, das man lebendig ist. - ein stillstand wuerde den tod bedeuten.


nach dieser aussage stellt sich die frage wer ist klangstabil?

da ist zum einem maurizio blanco, der mit acht jahren sein musikalisches talent entdeckte. zitat maurizio: „ich fuhr damals mit vorliebe zu meiner tante nach italien, ohne das meine eltern merkten, das ich nur wegen eines klaviers, das sie besass, dort hin wollte.“ zum anderen ist da boris may, der schon immer versuchte, gegebene gesetzte zu brechen, um sie in eine neue form zu transponieren.

maurizio blanco und boris may gruendeten 1994 klangstabil. beide kommen aus der region tuebingen/reutlingen (suedlich von stuttgart), wo sie leben und arbeiten.


wie sah euer leben vor klangstabil aus?

maurizio: ich habe vor klangstabil schon musik gemacht (boris bezeichnet sie als theatermusik), ansonsten komme ich musikalisch, eher aus dem hip hop und elektrobereich.

boris: vor klangstabil gab es nicht viel, ich malte ein wenig und konsumierte hauptsaechlich musik.



wie ist klangstabil letztendlich entstanden?

boris: wir haben uns ueber einen freund kennengelernt aber entstanden, ist das ganze eigentlich dadurch als wir merkten das wir das gleiche ziel haben: musik neu begreifbar zu machen. wir gingen einfach anders an die materie ran, so dass von grund auf etwas neues entstand, das wir vorher noch nicht kannten. wir merkten, das wir daran weiter arbeiten mussten. so entwickelt sich das ganze heute noch.

maurizio: der name klangstabil ist eigentlich ein versprecher. boris wollte einen synthesizer kaufen und fragte den haendler, ob er „klangstabil“ sei. richtig heisst es aber „stimmstabil“, doch fuer ihn war klar, das es klangstabil heissen muss.


wie entsteht eure musik?

wenn wir musizieren, versuchen wir mit den instrumenten einen dialog herzustellen, was eigentlich nur mit analogen geraeten funktioniert, da sie ein eigenleben haben. wir holen alles aus ihnen heraus, z. b. ein liebesgefluester oder ein streit. wir lassen immer ein dat mitlaufen. das ist auch der grund das unsere stuecke keinen richtigen anfang oder ein ende haben, sie sind sozusagen forschungsergebnisse, die so unfertig sie auch klingen moegen, von uns als fertig hingestellt werden. ein rauschen, ein kratzen, ein unpassender ton ist fuer uns durchaus ein musikalisches element dem volle geltung zugeteilt wird. so entspricht es dem leben.

man hoere sich nur mal „gehirnstroeme“ auf unserer ersten platte „senden und empfangen“ an. hier wird der mensch zum instrument und bedient sich der sprache seines gegenuebers. die neue platte, „boehm gott der elektrik“, ist etwas ganz anderes als die erste. man muss sich neu hineinhoeren, ist das ein weiteres kapitel klangstabil? die dynamik und die aussage ist eigentlich die gleiche. sie ist nur um vieles komplexer und verspielter, als die erste platte „senden und empfangen“.


boris: ehrlich, was maurizio aus diesem alten geraet an leben herausgeholt hat, hielt ich nie fuer moeglich. ausserdem kommt der charakter des boehmats praegnant zur geltung und hoert sich deshalb schon anders an. die platte ist sicher ein weiterer schritt fuer klangstabil.

warum gibt es nur 300 stueck von dieser platte?

maurizio: 300 ist eine zahl, die gut zu ueberblicken ist. die platte ist von 1 bis 300 numeriert. boehm gott der elektrik ist fuer menschen die sich die platte anhoeren und sich darueber freuen. wir uebergeben die platte, am liebsten persoenlich, um leute kennenzulernen die sich mit unserer musik auseinandersetzten. so bekommt man das beste feedback und kann sich dementsprechend weiterentwickeln.


von wem stammt der text auf der plattenhuelle?

boris: der stammt von motik, also von musikfreund timo kranzusch. motik hat uns generell viel motivation gegeben, so das es tatsaechlich zu einer verwirklichung dieser platte kam.


eure bisherigen auftritte sorgten fuer grosses aufsehen, besonders der letzte, der wie ein konzert gestaltet war (mit stuehlen)...


boris:
wir sind stolz auf unsere auftritte. wir haben das gemacht, was wir wollten, bis auf die musik, war schon alles vorher klar: die konzeption, die gestaltung, ... - wir lassen nichts andere machen. das mit den stuehlen bei unserem letzen auftritt war es so: wir merkten, dass der grossteil der leute die vorne bei unseren auftritten standen, sowieso nicht tanzten, also stellten wir stuehle auf.

maurizio: ich habe leute beobachtet, die waehrend unserem auftritt gehen wollten, aber doch irgendwie vom schrecken angezogen waren und blieben. viele standen mit offenen muendern da und verstehten die welt nicht mehr. sie merkten das es kein spass war, was da vorne abging, sondern mehr dahinter steckte. die musik die bei unseren auftritten gespielt wird, ist frei. es besteht zwar eine bestimmte einteilung aber das meiste ist intuitiv. es ist wie, wenn wir zusammen im studio jamn´ . deshalb stehen wir auch mit dem ruecken zum publikum, was nichts mit ignoranz zu tun hat, sondern das die leute die arbeit an den instrumenten sehen.


sucht ihr eine akzeptanz bei eurem publikum?

eigentlich nicht. sie muessen es nicht akzeptieren und wird es auch nicht immer. allerdings merken wir das die akzeptanz, bei musikern am groessten ist. und das ist gut so.


was macht ihr in zukunft?

wir haben viel vor!


gibt es bald eine neue platte?

maurizio: ja, sie heisst „straftat gegen das leben“ und erscheint als cd und vinyl auf dem label david records, dessen letzte veroeffentlichung eine jazz produktion war. die platte beinhaltet die kreativitaet der wut, des hasses und des wahnsinns, welcher daraus resultiert. sie wirkt einseitig zerstoererisch, sucht sich aber ihren gegenpol in der liebe zum leben. ein titel ist isabella venis gewidmet, welche mit uns seelenverwandt ist.


wollt ihr noch irgend etwas sagen?

es gibt noch viel zu sagen, aber machen wir es kurz:
... checkt die lage!


vielen dank fuer das interview und viel glueck!

danke, wir haben zu danken.





die klangstabil discographie:
+ (maxi 12“) shokoy records 95005-12 „senden und empfangen“
+ (fuer sub culture-cd „city sounds of stuttgart“) „das blancophon“

aktuelle platte:
+ (lp 12“) megahertz „boehm gott der elektrik“

ab mitte mai:
+ (cd/lp) david records „straftat gegen das leben“

p.s.
den naechsten auftritt geben klangstabil am 18.mai 1997 (pfingstsonntag) in der faerberei in reutlingen, die an diesem tag von mediengesellschaft „21 torr“ gemietet wurde, um eine internet-chatter-party zu veranstalten. man kann an diesem tag von der ganzen welt aus in der faerberei einloggen und die party ueber webcam´s verfolgen, ausserdem kann man auch aus reutlingen via internet weltweit kontakt aufnehmen. klangstabil spielt fuer eine dreiviertel stunde ab 02:00 uhr morgens.

olsen