straftat gegen das leben - reviews

buzz/de:bug [01/1997]
klangstabil gehoeren zu den seltsamen phaenomenen die innerhalb weniger wochen auf einmal da sind. alle mitreissen, ueber die jeder redet, die wie ein virus durch die staedte ziehen und einen klar davon ueberzeugen, dass .. (hier kraftwerkspruch). sie haben keine phase durchgemacht, in der sie ihren vollkommen eigenen stil, wenn es nicht mehrer sind, zu perfektionieren, oder zumindest uns nichts davon gesagt, erschrecken gerne ahnungslose stuttgarter mit noise, was sie mit leuten wie mego gemeinsam haben, sind aber auf vinyl, cd oder wo auch immer, immer so bestechend klar in allen sounds, dass man sie fuer eine funkige variante von panasonic halten muss. wer ihre boehm ep kennt, der wird nicht ueberrascht sein, hier gelegentliche anklaenge an tanzmusik zu finden, weniger noch titel wie aus der daf schule fuer junge deutsche musiker, und parallelen ziehen zwischen den gleissenden sounds von "straftat gegen das leben", der in jedem track akribisch verfogten unantastbarbeit von frequenzen, die sie um so transparenter erscheinen lassen je elektrisch unreiner sie werden und den starken bruechen, die zwischen schwarzweiss scifiszenerien und analogem terror aufblitzen lassen. warum sucht man bei dieser cd nach worten, die es vermitteln koennen, dass klangstabil eben genau das sind, was der name verspricht? das interview mit den beiden im naechsten heft. grundlegend.
(bleed) 5 von 5 punkten

ouk magazine [06/1997]
straftat gegen das leben (david-records) cd / lp (megahertz) der name des neuen klangstabil-longplayers ist programm: frequenzmodulationen, finstere sounds, electrobeats und boesartig wirkende vocoderstimmen begleiten maurizio blanco und boris may auf ihrem weg zu einer revolutionaeren zerstoerung der unkreativen realitaet. der dritte auswurf des duos beweist ihre variabilitaet und dynamik und laesst eine grosse zukunft erwarten. die "straftat gegen das leben" ist streng limitiert, so dass auch hier wieder eile geboten ist. pflicht!
][ motik

under sound magazine [06/1997]
man trifft in letzter zeit immer oefter auf acts, die das elektropop-feeling der 80er in die gegenwart transferieren. auch maurizio blanco und boris may alias klangstabil verarbeiten derartige elemente in ihrer musik. nur handelt es sich bei den tracks wie z.b. "himmel tod erde", "terraristen", "bring dich um" oder "elektroschock warteraum" nicht um radiokompatible songs. vielmehr kreieren die beiden freaks soundgebilde oder klanggerueste in denen die verruecktesten geraeusche und samples wie bausteine zusammengefuegt werden. untermalt mit rhythmusfragmenten kann teilweise auch tanzlust aufkommen. da melodien fast voellig aussen vor gelassen wurden ist es wohl eher mucke, die man in aller ruhe (am besten alleine) hoeren sollte. klangstabil fordert deine vollste konzentration, vor allem aber viel geduld und einfuehlungsvermoegen. nicht unbedingt eine straftat gegen das leben, vielleicht aber eine zerreissprobe fuer deine nerven. (der steffinsky)

bodystyler [03/1998]
wer die elektronischen grenzgebiete aufmerksam verfolgt, dem wird aufgefallen sein, dass die linien zweischen "experimentellem techno" und "progressivem industrial" immer mehr verwischen, wenn nicht sogar schon laengst ausgeloescht sind. ein act, der diese these nachhaltig untermauert ist klangstabil aus stuttgart. die beiden twentysomethings maurizio blanco und boris may entstammern einen hip hop, bzw. techno hintergrund, entschlossen sich mitter der 90er aber, in experimentellen regionen aufzubrechen, die nie ein ohr zuvor gehoert hatte. "straftat gegen das leben" ist ihr debuetsalbum, das bereits anfang 1997 veroeffentlicht wurde, und in dem, was man gemeinhin "technoszene" nennt, fuer einiges raunen sorgte. jetzt nahm sich ant-zen's salt der platte an, um sie auch der anderen seite der macht vorzustellen. auf acht tracks verbreiten klangstabil eine bastardisierte unruhe, die sich zaeh fliessend ins rauschhafte schraubt. die arbeitsweise des duos ist sehr experimentell, und das schlaegt sich unueberhoerbar auch in der musik nieder. der unstetige, aber sehr strukturierte klangstrom ist groesstenteils analogen equipment entsprungen, und gemahnt so an eine futuristische hommage an die urspruenge der elektronischen musik. wer gefallen an dem letzten imminent starvation-album gefunden hat, sollte sich "straftat gegen das leben" keinesfalls entgehen lassen.

orkus [04/1998]
die beiden soundtueftler aus old germany, die sich hinter dem projekt klangstabil verstecken, geben an, dass sie sich nur von kraftwerk inspirieren lassen und aus dem industrial noise-bereich nichts kennen wuerden. beinahe unglaublich, denn ihr sound klingt wie 80er-industrial mit modernen einfluessen, der sich in puncto laerm- und experimentalfaktor nicht hinter etablierten szenebands verstecken muss. komplexe, sehr zurueckhaltende thythmen, ausschliesslich auf analogem wege erzeugtes rauschen, gefiepe und geblubbere, zu wuestem grollen entstellte stimmen und noch viele weitere, teilweise verzerrte tonschwingungen ergeben die insgesamt acht tracks der cd. titel wie "das weisse rauschen" oder "bring´ dich um" druecken aber auch schon deutlich aus, das man im hause klangstabil in eher experimentellen und surrealen sphaeren wohlzufuehlen scheint. wer auf analge klangkollagen steht, wird mit dieser "straftat gegen das leben" sicher voll auf seine kosten kommen, aber wehe dem, der auf diesem tontraeger clubtaugliche noise industrial sucht.
(alexander maciol)

new empire, [09/1998]
the title of this album means crime against life. and it sounds like this. no, not what you might think now. it will not make your ears bleed. but the sound of klangstabil is strange, hard, maybe cold and steril, somehow artificial. is this music androids would make ? not really. there is still a soul in it. a kind of dark and technoid soul. maybe an artificial intelligence. the beginning is the song "das weisse rauschen". white noise. and it sounds like white noise. imagine the world after the holocaust. you are the only survivor sitting in a bunker, scanning all frequencies with your radio for signs of life. but all you receive is the white noise of a dead and radiated world. the best song upon side 1 of the lp (maybe the best song on the whole album) is number 3, "himmel tod erde" (heaven, death, earth). there are cool beats mixed with some kind of strange melodies and especially at the end of the song – growling destorted vocals. more a speech-sample than real vocals. but cool. the next side is beginning with isabella’s hochzeit (isabellas marriage) and followed by the track "bring' dich um" (kill yourself!). this song is dominated by a nervous hi-hat and some distant, evil voices. the pulsing sounds in the foreground are trying to destroy your nervous system. the structure is clear and the whole song very homogene. a highlight of the album. the last track is "elektroschock warteraum" (electroshock waitingroom) and this is my favorite song on the lp. straight forward rhythm and driving noises, it is shaking in my bones and i want to dance. the most "popular" song on the album i guess. only the end is typical for klangstabil - somehow crazy and confusing. after all a brilliant song ! i have to admit that i had to change the sides of the lp over and over to hear it again. klangstabil is so hard to understand. the music is not suitable for the masses at all. it is strange and minimalistic electro, maybe noise. some tracks are a little bit boring, but cool tracks like "himmel od erde" or "isabella’s hochzeit" are worth the listening. klangstabil is a band you hate or you like. and i think i like it now after several listening-sessions. just check it out !

black issue [07/1998]
dieses cd ist zwar von 1996 und seinerzeit wohl etwas untergegangen, der salt hat das teil jetzt jednefalls irgendwo ausgegraben und mit in den vertrieb aufgenommen. klangstabil ist ein exzentrisches duo, was einen sound konstruiert (im warsten sinne des wortes), der grob zwischen kraftwerk und daft punk liegt und von experimentell bis extrem tanzbar reicht. die tracknamen sind auch reichlich "strange", die klaenge monoton und irgendwie laesst das ganze auf eine industrialvergangenheit schliessen. marco fiebag

d.l.k. the hell key [02/1999]
german band klangstabil´s motto is "one step back, two steps forward", in fact their main inspiration is still kraftwerk, even if their sound isn´t apparently directly influenced by the pioneers of germany´s oldest electronic sound. klangstabil founded in 1994 as maurizio blanco and boris may and is maybe one of germany´s most innovative techno projects. their deconstruction and assembly-like approach to musik is the key to the creation of complex, repetitive but evolving suites of noisy & experimenal techno textures, made of powerful analogue electronics (they actually do not use a computer controlled sequencer) mix up with industrial music and raw rhythmical structures in a unique blend! straftat gegen das leben is limited to 500 copies so don´t miss the opportunity to get a new breath into the alternative techno scene! .. marc urselli-schaerer

re:mote induction [12/1999]
straftat gegen das leben is available in two versions - 6 track 12" vinyl and 8 track cd. as with other klangstabil releases i have heard, this has sounds which are unmistakably from this german duo; the bass drones on tracks like das weisse rauschen and monster voices on bring dich um. but more familiar is the electronic signal and pulsing layers of das weisse rauschen and 666 und roland. or the cal-latter of snappish, tinny beats also most obvious of 666 und roland. even with the deeper tones of himmel tod erde, the ominous hum of isabelles hochzeit or the malevolent danceability of bring dich um every track is essentially klangstabil - analogue, high-pitched, squealing, snapping and in so many ways a hostile distinction.

ultime atome [01/2000]
revoilà donc les fameux garnements, précédemment repérés du côté de chez hymen, et largement tartinés d'éloge par votre serviteur. (qui ? moi ? Et serviteur de qui, d'abord ?). Ils nous reviennent sur un label que je ne connais ni de dave ni dAHAN. et la nouvelle est la suivante : Ils ont appris à danser !! bien sûr, c'est plutôt rugueux, un brin musculeux et colère, voire un poil abrasif ; du genre à faire rimer hip-hop avec robocop, en gros... (ce qui n'est pas idiot, au demeurant). une majorité des titres de ce epconséquent fera donc tournoyer vos chaussures de béton, jusqu'à ce que vous vous égariez - c'est bien normal, aussi, fallait pas abuser de la téquila-soude... - dans cette drôle de boîte de nuit toute de parpaings gris, trous béants dans les murs et néons clignotants... C'est alors que surgit, en plein milieu du no man's land radioactif, cette plainte immanente, immanquable, suffocante... ca commence par des empilements de couches sonores comme ils les pratiquent chez hymen. puis, soudainement, Isabella (puisque la traque s'appelle ainsi, "isabella's hochzeit") fond en larmes, et puis feule de sa voix machinique. une mélodie limpide et, forcément, grevée de scories polluantes ; un appel forcément sans écho, même plus évocateur, au-delà des images... Superbe. Impitoyablement, même. humain, trop humain, plus encore, au-delà de l'humain, clairement extra-terrestre. Un condensé de souffrance sans trace d'atermoiement, où vient salement s'échouer un sonar désolé, tourbillon qui sans ciller vous emporte, pas la peine même de songer à résister, droit vers le fin-fond de vous-mêmes... sans appel. (a chaque fois qu'il s'achève il faut que j'en ré-entende une bribe, pour vérifier que ce morceau existe bien).

siam online [02/2000]
Vorwaerts - wir muessen zurueck. Klangstabil liefern eine CD ab, die beim ersten Mal angenehm klingt und ob ihrer treibenden Rhythmik gefaellt. Doch nach und nach verblasst der gute Eindruck zusehends. Das fruehachtziger-inspirierte Konzept der Marke »straighte Rhythmusbox drunterund was schraeges drueber« endet progressiv im déjà-entendu. Auch wenn es mir ad hoc schwerfaellt, Referenzen zu benennen, auch wenn gute Sounds produziert werden und die Arrangements andwerklich okay gehen - gegenueber anderen Elektronik-Elaboraten wirkt Klangstabil tendenziell altbacken. Wenn es denn Absicht sein koennte - wie die ironischen Bezuege bei der Vorgaenger-LP »Boehm Gott der Elektrik« klar waren - so bleibt hier das Target allzu verwaschen.


seven, nezzwerk.com [04/2000]
this limited to 500 copies cd (also released on lp) which title means "crime against life" was released on "david" and later on "megahertz" labels. the german duo "klangstabil" was founded in 1994 by maurizio blanco and boris may. klangstabil presents the listener with machine-cold analog sounds, precisely cut percussion lines, layers of pulsing elecronics, bleeps and jumpy abrupt rhythms. jittery and disjointed, pulsating and somewhat distorted klangstabil will plunge you into the depths of high-pitched analog madness and layered squeaking, swirling, bubbling sounds. collage of manipulated frequeinces, dislocated beats, controlled feedback loops, high-pitched noise - all these elements create the music that definitely has harsh, precise edge and is undeniably appealing to the ones looking for something complex and intelligent. band's later releases on hymen and megahertz provide more insight into the world of noisy experimental techno.

recycleyourears.com [04/2001]
one of the first release of the know famous klangstabil duo, this "crime against life" gathers six tracks recorded back in 1997 in a coherent assemblage that has surprisingly well aged. cold and mechanical, klangstabil's totally electronic sound is somewhat inhuman, based on repetitions, very precise loops, linear song structures, and well synthesized tones. instrumental but sometimes agremented of short samples, "straftat gegen das leben" is still impressive by its adequation with the current rhyhtmic noise scene (It reminds me for example of the oil10 lp on hymen). this album is also very interesting because it is on of the rare klangstabil release that don't seem to have a precise concept behind it. no videogames sounds or mono-tonal tracks here, the two musician letting their art free, and ending with compositions that are more or less a mixture of their exact bu dirty, post kraftwerk techno with sounds that can't but remind me of orchestral moments. heavy and slow in the background, these ones can very well have been an influence on goran besov's "elements". Wihtout being either catchy or having any track that really stands out of the rest, this album manages to get the attention of people who like to listen to innovative sounds in industrial music. bridging kraftwerk and pan sonic, klangstabil show here their talent at writing a clinical dusty music, an album of mathematical rhyhtms that would have taken over distortion. not the best release of the genre but definitely worth a listening for its well done tracks, "straftat gegen das leben" is a good, interesting and deep album. you'll find it hard to believe it was recorded in 1997 and, if you like the most intellectual and innovative acts of the rhyhtmic noise scene, this might very well be the klangstabil release to pick.

gaze into a gloom magazine [09/2001]
complete unpredictability... almost unrhythmical structures of electronic experimental gradually develop up to strict rhythms of cyber industrial, and back. in other cases, monotonous work of the drummachine is dissected with synthesizer´s improvisation, sound tracks from the times of early computer games and simply random sounds. even greater admiration causes black ambient arranged as experimental electronics. in short, this is an example of non-traditional thinking and approach to
music. from this point of view - my sincere recommendations.

legacy magazin [09/2001]
"straftat gegen das leben" beginnt mit einem extrem nervigen ton, der jedoch nicht wie gewoehnt durch zu schnelles abspielen entsteht. ich bin erleichtert, dass sich "das weisse rauschen" noch entwickelt: eine einfache tonfolge, brauchbarer beat, geflimmere und eine ploetzliche tempoverschaerfung. auf einmal uebernimmt sonisches flirren die fuehrung, doch bald schon naht der naechste bruch. eine ansehnliche anhaeufung von klangteilchen, die immer wieder neu kombiniert werden. klangstabil produziert auch wenn der name anderes suggeriert instabile klangverbindungen aus dem musikalchemistischen baukasten. "666 und roland" verkoerpert das genaue gegenteil von "das weisse rauschen": keine wesentlichen variationen, aber gut geeignet zum eintauchen. in "himmel tod erde" geht es wieder ab. auf der b-seite geht es mit "isabellas hochzeit" spacig und etwas verzerrt weiter. hochzeitsgesellschaft auf tiefseetauchfahrt inklusive begegnungen der gruseligen art. macht spass. "bring dich um" wuerde auch als horrorfilm-unterlegung durchgehen, so duester wird die atmosphaere auf flaechensounds gezeichnet. In "elektroschock warteraum" hat der beat wieder mehr zu sagen und auch die ordentlich verzerrten tiefen frequenzen setzen das industrielle herz in verzueckung. www.klangstabil.com (rh) 12 punkte

cesium impact [01/2002]
premier album, après les 2 maxis "senden und empfangen" & "böhm gott der elektrik". sorti en 1997, cet album expérimental est une des plus grandes réussites du groupe très élitiste qu'est klangstabil. véritables pionniers dans leur style, les 2 protagonistes de ce projet (maurizio b. & boris m., par ailleurs têtes pensantes du label MHz) ne cessent de nous surprendre par leurs sons sans cesse réinventés. dans cet album on découvre un des multiples visages du groupe : des sons analogues, bien construits… les 8 morceaux de cette galette devraient vraiment retenir l'attention des plus exigeants (si vous ne connaissez que le morceau de la compilation maschinenfest ii, ne vous y trompez pas, il s'agit là d'un des mutiples visages sonores que cette entité peut prendre. intriguant & déconcertant, cet album est un des meilleurs du genre. vraiment un chef d'œuvre, comme seul klangstabil sait le faire. attention : débutants s'abstenir!